In der Allgegenwart des Internets der Dinge und der Künstlichen Intelligenz verschwimmen unsere Begriffe von Natur, Kultur und Maschine. Der Philosoph und Kulturtheoretiker Martin Burckhardt sucht in seinem Buch „Philosophie der Maschine“ nach neuen Begriffen, um unsere Welt zu erzählen und die Maschine radikal aktuell zu denken.

Denn das schwere Gerät, so Burckhardt, verliert in der Digitalisierung seine Konturen. Es wird  zu einer Dunkelzone: „Man könnte sagen: Die Maschine explodiert. Und wir irren durch diese Rauchwolke, diese Cloud aus aufgesprengten Maschinenpartikeln.“ Das komplette Gespräch mit Martin Burckhardt jetzt auf unserer Partner- Plattform Alex & Verne: https://www.alex-verne.com/interview-mit-martin-burckhardt/