Innovation Man

„Weißt du, Westburg, die sind alle Weltmeister in Optimierung, diese ganzen Experten und Award-Gewinner. Ist wie bei uns in der Firma: Die polieren an ihren Werkstücken und Prozessen und IT-Systemen und Supply Chains, bis die glänzen wie die Ohrringe meiner Frau. Aber irgendwann ist der Drops gelutscht und die Zitrone ausgequetscht. Und dann kommen die anderen, die nicht diese ganze Apparatur mit sich herumschleppen. Die haben keine Weltmarktposition, die sie verlieren können, die haben keine alten Werke, die sie transformieren müssen, die haben nix, worauf sie herumpolieren können. Und die bauen dann was richtig Neues. Und dann ist für uns vielleicht ganz schnell Game over. Das ist dann der Schwarze Schwan. Und das ist es, was mich interessiert.“

A Day In The Life Of An Innovation Man

Seit drei Monaten leitet Daniel Westburg, 36 Jahre alt, Familienvater, Musikliebhaber, Ex-Unternehmensberater und digitaler Enthusiast, die Stabsstelle „Innovation & Digitalisierung“ der Sassmann Maschinenbau GmbH & Co KG. Seine Aufgabe: Das Unternehmen in die digitale Transformation zu führen. Sein Zustand: Überarbeitet. Sein Credo: „Die Apokalypse wird kommen – vielleicht nicht heute, vielleicht nie. Aber sie wird kommen, und zwar bald.“ Heute muss Daniel der Geschäftsführung des Unternehmens seine Strategie präsentieren. Und er weiß: dieser Tag wird auch über seine persönliche Zukunft entscheiden.

Die Novelle „A Day in the Life of an Innovation Man“ schildert aus Daniels Sicht den wahrscheinlich wichtigsten Tag seiner Karriere. Die WYZE Projects Partner Gianluca De Lorenzis und Dimitrij Naumov erzählen gemeinsam mit dem Kommunikationsexperten Lothar Dörr von den Hürden, Enttäuschungen und politischen Machtspielen, aber auch von überraschenden Entdeckungen und faszinierenden menschlichen Begegnungen die jenen widerfahren, die bereit sind, sich auf den Wandel einzulassen.

„A Day in the Life of an Innovation Man“ ist eine an der Schwelle zwischen Realität und Fiktion angesiedelte Einladung an alle die bereit sind, eine Reise mit ungewissem Ausgang anzutreten.